wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Feldafing
www.wetter.de


Informationen

SEG WRD

Die Schnelleinsatzgruppen (SEG-WRD) der Wasserwacht sind eine Kernkomponente des Wasserrettungsdienstes in Deutschland.

Außerhalb der Dienstzeiten der Wasserrettungsstationen wird die SEG-Wasserrettung bei Notfällen am und im Wasser alarmiert.

Alarmierung:


Unsere ehrenamtlichen Helfer können zu jeder Tages- und Nachtzeit von der Integrierten Leitstelle in Fürstenfeldbruck  über Funkmeldeempfänger ("Piepser") alarmiert werden und sind in etwa 5-10 Minuten einsatzbereit.

Sie verfügen zusätzlich zur Rettungsschwimm- und Sanitätsausbildung über wasserrettungs-spezifische Spezialausbildungen (Wasserretter, Fließgewässerrettung, Rettungstaucher, Motorbootführer, usw.).

Aufgaben:


Der Alltag der Wasserrettung ist sehr vielseitig. Er spielt sich natürlich hauptsächlich auf dem Wasser ab, wobei auch viele Aufgaben an Land wahrgenommen werden. Die Ausrüstung ist dem Rettungsdienst sehr ähnlich, damit die Patientenversorgung auf dem Wasser ebenso professionell ablaufen kann. Hierbei wird sowohl mit der Land- als auch mit der Luftrettung zusammen gearbeitet.

Die Ausbildungsstufen bei der Wasserwacht:

  • Erste Hilfe Kurs
  • Rot-Kreuz-Einführungsseminar
  • Rettungsschwimmabzeichen
  • Bronze, Silber, Gold
  • Sanitätskurs A,B
  • Wasserretter (Sanitätskurs-C)
  • Naturschutzstreifengänger
  • Motorbootführer
  • Rettungstaucher
  • Wachleiter
  • SEG-Leiter-Wasserrettungsdienst
  • Einsatzleiter Wasserrettung

Folgende Aufgaben nehmen wir wahr:

  • Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit
  • Sicherung des Uferbereiches durch regelmäßige Streifengänge
  • Rettung von Patienten an Land, als auch im und unter Wasser
  • Medizinische Versorgung von Patienten an Land und auf dem Wasser
  • Vermisstensuche
  • Technische Hilfeleistung
  • Sachbergung von Unfallgefährdenden Gegenständen im, am und unter Wasser
  • Evakuierung von Personen auf und aus dem Wasser
  • Bekämpfung von Umweltgefahren
  • Koordination und Kooperation mit mehreren Hilfsorganisationen bei Wasserrettungseinsätzen
  • Organisationsübergreifende Gemeinschaftsübungen